Innenausbau Teil 1 „Gedanken“

am

Gedanken zum Innenausbau:

Ich habe mir im Internet sehr viele verschieden Innenausbaunten des Defenders angesehen. Wobei eine besonders gute Quelle pinterest dazu war. Es gab meinerseits ein paar Anforderungen bezüglich des Ausbaus:

  • Robust
  • Einfach
  • Sicher
  • Flexibel
  • Bezahlbar
  • Rücksitzbank muss erhalten bleiben

Die Anforderungen meiner Frau:

  • Farbe Petrol

Ich habe mich dann für einen klassischen Defender Innenausbau entschieden. D.h. auf der Fahrerseite einen Schrank und auf der Beifahrerseite eine Kiste. Mir war wichtig das die komplette Rücksitzbank erhalten bleibt.

Evtl. kommt noch der linke Teil der Rücksitzbank weg, damit die Engel Kühlbox dort Platz findet. Da wir auf Reisen zu dritt sein werden, können die Innenausbauten nur im normalen Kofferraum geplant werden.

Auf dem Markt gibt es sehr viele Hersteller die eine sehr hohe Qualität liefern. Doch mein gewünschter Ausbau hätte mich knapp 6000€ gekostet. Da kam mir die Idee warum nicht selbst bauen.

Und so begann es, wie  wahrscheinlich bei jedem 2 ten der seinen Defender ausbaut mit verschiedensten Zeichnungen und Gedanken.

Als erstes und fast am wichtigsten ist es den eigenen Defender genaustens auszumessen. Ja… das Thema Spaltmaß wird in UK doch etwas anders gehandhabt. So habe ich einen halben Tag damit verbraucht alle Maße zu nehmen und zu notieren.

Nachdem ich die Maße meine Pläne übernommen habe konnte ich das Material bestellen.

Verbautes Material:

3 x 7mm Birke PVC beschichtet petrol mit schwarzer Gegenzugfolie  (375,81€)

650 x Blindnieten 4,0×4 mm (10€)

Alus Leisten und Griffe:

Stk.
Produkt Artikel Nr.
Einzelpreis
Preis
50
x
Adam Hall 40431 L-Ecke,
0,24 EUR
12,00 EUR
8
x
Adam Hall 6115
1,87 EUR
14,96 EUR
4
x
Adam Hall 6210
3,58 EUR
14,32 EUR
4
x
Adam Hall 6200
1,90 EUR
7,60 EUR
8
x
Adam Hall 1655
12,31 EUR
98,17 EUR
24
x
Adam Hall 4058
1,31 EUR
31,44 EUR
12
x
Adam Hall 6126
2,35 EUR
28,20 EUR
28
x
Adam Hall 6129  
3,28 EUR
91,84 EUR

 

0 Kommentare Gib deinen ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.